Stresskompetenz statt Vermeidungsstrategien

Leistungsmensch – Arbeit am Limit

Insbesondere Unternehmer und Führungskräfte überschreiten öfter und dauerhafter ihre Grenzen als das gut ist. Sie fahren fast täglich am Limit und stehen häufig unter Dauerstress. Wissen tun das alle! Was sie dagegen – oder besser „dafür“- tun können, allerdings die wenigsten.

Weniger Stress – mehr Zeit

Das wünscht sich fast jeder! Während die meisten das aber mit weniger Arbeit und mehr Privatleben verbinden, so meinen bekennende Arbeitstiere damit meist etwas ganz anderes.

work-life-balance – keine Option für Arbeitstiere

worklifebalance

Der Hype von work-life-balance

Löst der ganze „work-life-balance-Hype“ auch bei Ihnen genervtes Augenrollen aus und erzeugt nur noch ein größeres Stressgefühl, weil  Sie sich ständig rechtfertigen müssen? Bei mir tut es das! Ich sitze oft und gerne am Wochenende oder auch mal bis spät in der Nacht am Schreibtisch. Und auch wenn das viele mit Kopfschütteln quittieren: Ja, es macht mir Spaß – und nein, es stresst mich nicht!

Für die meisten karriere- und leistungsorientierte Menschen IST ihre work ihr life!  Somit ist beides für sie durchaus „in balance“ – auch wenn sie 7 Tage die Woche arbeiten und ihre Arbeitstage 12 oder mehr Stunden betragen.

Zeitmanagement ist Nonsens – Selbstmanagement keine Lösung

Zeitmanagement

Zeitmanagement ein Unwort!

Zeit kann man nicht ansparen, nicht nachholen, nicht bunkern und auch nicht managen. Zeitmanagement ist Nonses! Ich für meinen Teil habe mich auch nicht wirklich weniger gestresst gefühlt, in dem ich meine 351 emails anders sortiert, meine 12-Stunden Tage anders organisiert oder meinen Schreibtisch und meine Ablage besser strukturiert habe. Die Arbeit wurde nicht wirklich weniger und Druck und Verantwortung blieben auch. Genauso wie der Tag bis heute weiter nur 24 Stunden hat.

Vermeidungsstrategien können unterstützen – aber lösen nicht das Problem

Es gibt sicherlich viele gute Methoden die dabei unterstützen, den stressigen Alltag zu erleichtern. Und auch einige work-life-balance-Ansätze sind durchaus empfehlens- und erstrebenswert.  Überdurchschnittlich engagierte Menschen wollen nicht gerettet oder bekehrt werden. Und die meisten Strategien gehen genau in diese Richtung: Stress zu vermeiden. Ein guter Ansatz, der nur leider in der Praxis von überdurchschnittlich leistenden Menschen selten funktioniert und wenig dazu beiträgt, dem bestehenden Stress standzuhalten.

Arbeitstiere brauchen eine andere Stress-Taktik

Gerade weil für Arbeitstiere und Leistungsmenschen nicht die Arbeit an sich der Stressfaktor ist, bedarf es zum Teil vollkommen anderer Methoden und Vorgehensweisen. Karriere- und leistungsorientierte Menschen brennen für ihre Profession und für das was sie tun. Für sie ist ihr Job nicht nur notwendiges Übel, sondern Herausforderung, Befriedigung und auch schnell Lebensinhalt, wenn es ihre Existenz ist.  Bei Leistungsmenschen steht nicht die Stressvermeidung im Vordergrund, sondern die Stressbewältigung!

Leistungsmenschen benötigen Stresskompetenz und Widerstandskraft

Starke Kompetenzen

Stresskompetez ist gefragt

Sie brauchen ein dickes Fell, Sie brauchen Kraft und Energie. Und Sie brauchen Regeneration. Dafür brauchen sie Wissen über Ihre eigenen Ressourcen, sowie Werkzeuge und Methoden um diese aktivieren und abrufen zu können. Und Sie brauchen noch mehr Kenntnisse als andere,  über ihre „allgemeinen“ persönlichen Stressauslöser und deren Ursachen, damit genau diese sie nicht neben Ihrem anspruchvollen Arbeitsalltag noch zusätzlich belasten.

Und glauben Sie mir, das sind in Summe über den Tag verteilt mehr, als uns oft bewusst ist.

Umgang mit Stress ist ein Prozess – kein Knopfdruck

Stressmanagement

Stressmanagement ist ein Prozess

Es gibt gute Methoden um schnell und einfach Energie abzurufen oder Entspannung herbeizuführen, wovon Sie durchaus einige kennen und beherrschen sollten. Allerdings sind das Maßnahmen, um kurzfristig stressige Situationen zu überbrücken. Es sind Hilfen – aber keine dauerhaften Lösungen.

Wir Menschen haben zig Stressoren und Auslöser, die uns manchmal gar nicht so bewusst sind. Und auch Stress und Streßempfinden sind so unterschiedlich wie wir Menschen es sind. Als Leistungsmensch ticken Sie eh schon etwas anders als viele andere. Zur langfristigen Stressbewältigung gibt es daher kein Pauschal-Rezept, sondern nur persönliche Lösungen. Und die gilt es zu erarbeiten.  Aber wer wüsste besser als Sie, dass einem nichts in den Schoß fällt…?

Sagen Sie Ihrem Stress den Kampf an und machen den ersten Schritt!

Folgen Sie mir auch sozialen Netzwerk. Ich freue mich auf Sie!

Curalead auf facebook Curalead auf instagram Curalead auf xing